UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Markt Oberkotzau

Konzeption für das Summagelände

Städtebauliche Rahmenplanung und Machbarkeitsstudie

2007–2008

Das Areal des Traditionsbetriebs Summa war in Form eines Rahmenplans bezogen auf langfristige Entwicklungsmöglichkeiten insbesondere hinsichtlich Erschließung, Bebauung und Freiraum- struktur darzustellen. Die Studie wurde auf der Grundlage einer vertieften Untersuchung der Nutzungsfähigkeit des vorhandenen Gebäudebestands erstellt. Als Industriearchitektur sollten Schlüsselgebäude möglichst erhalten werden, ohne Teilabbrüche auszuschließen.

UmbauStadt hat darum Szenarien entwickelt, die von unterschiedlichem Erhaltungsgrad der Bestandsgebäude ausgehen. Im Rahmen der Machbarkeits- studie wurde unter anderem ein Nutzungsspektrum geprüft, das von Handels- und Gewerbenutzungen über Indoor-Nutzungen aus dem Freizeit- und Kulturbereich bis hin zu speziellen Events oder zur Etablierung einer besonderen Jugendkultur reicht.

Mittlerweile hat sich ein Komplettabbruch auf dem Gelände als notwendig erwiesen. Dazu zwang sowohl der Zustand der vorhandenen Gebäude als auch der Verdacht auf Schadstoffbelastungen im Bodens Nach dem Rückbau ist der Weg frei für die weitere Planung zur Nachnutzung. Eine freiräumliche Gestaltung wird den Ort aufwerten und für Erholung und Freizeitzwecke erschließen.