UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Nordhausen

Aktuelles Verfahren: Realisierungswettbewerb für die SWG mbH Nordhausen

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach RPW 2013 im Auftrag der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen

2018

Plattenbauquartier wird Multitalent
Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen wollen die Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen und die Stadt Nordhausen übertragbare Antworten auf die zukunftsfähige Weiterentwicklung von Plattenbauquartieren finden. Anhand des Modellquartiers Ossietzky-Hof in Nordhausen-Nord werden integrierte Lösungen gesucht, die Wohnen, Soziales, Freiraum, Mobilität, Energie, Wasser und Versorgung auf Quartiersebene zusammendenken. Neue und vorbildliche Standards zur ressourcenbewussten Gestaltung von differenzierten Wohn-, Gemeinschafts- und Freiraummodellen sollen den alten und neuen Bewohnern Möglichkeiten der gemeinschaftlichen und individuellen Aneignung bieten. Ziel ist das Aufzeigen einer Umstrukturierung des ausgewählten Hofes zu einem neuen „Multitalent“ mit nachvollziehbaren und umsetzbaren Angeboten für lokal verankerte und klimagerechte Lebensentwürfe einer sozial und demografisch vielfältigen Bewohnerschaft.

Im Kontext der IBA soll das Ergebnis einen Beitrag zum nationalen und internationalen Diskurs von Klimaschutz und Klimaanpassung auf Quartiersebene darstellen.

Hierzu lobt die Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen einen nichtoffenen Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach RPW 2013 § 3 und VgV § 69 ff und § 78 ff aus. Das Büro UmbauStadt ist mit der Wettbewerbsorganisation und -durchführung betraut.

Im Bereich ‘Links’ sind die Auslobungsunterlagen abrufbar.