UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Hildesheim

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) und Vorbereitende Untersuchung (VU)

Erarbeitung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes und einer vorbereitenden Untersuchung für die Hildesheimer Innenstadt

2021–2023

Die Innenstadt Hildesheim befindet sich wie viele andere Innenstädte derzeit in einem grundlegenden Strukturwandel. Die sich seit einigen Jahren abzeichnenden Negativ-Trends sind zuletzt durch die Entwicklungen seit März 2020 beschleunigt worden. Die Frequenzen innerhalb der Innenstadtlagen sind deutlich reduziert und die Handelsumsätze haben sich erheblich in den Onlinehandel verlagert.

Mit der Erstellung des ISEK und der VU beschreitet die Stadt Hildesheim einen Prozess der Stadt- und Stadtteilentwicklung, der seine Wirkung auf ein weiter gefasstes Stadtgebiet haben wird. Zur Gesamtstadt und zur Innenstadt gibt es bereits eine Vielzahl von Erhebungen, Studien und Konzepten. Das ISEK einschließlich VU wird sich in einer ersten Näherung dem Stadtgebiet widmen, dann jedoch gilt es das Herz der Stadt in seinen Funktionen und seiner identitätsstiftenden Rolle für die Gesamtstadt zu beleuchten. Mit ihrer bisherigen Strategie setzt Hildesheim auf eine lebendige und gemischt genutzte Innenstadt – diese „urbanen Tugenden“ weiter zu verfolgen, wird ein Anliegen des Konzeptes sein.

Bei der Aufstellung des ISEK und der VU sollen die Belebung der Innenstadt und eine Steigerung ihrer Resilienz auf der Grundlage ihrer vielfältigen Funktionen (insbesondere Handel, Mobilität, Freiraum, Wohnen) sowie der sich verändernden Bedarfe von Zielgruppen im Fokus stehen. Das ISEK soll zudem ein Konzept für Sofortmaßnahmen entwickeln. Hier sind besonders Projekte und Initiativen zu sichten, die bereits aktiv sind und die jetzt schon eine neue und andere Perspektive für Hildesheim ansteuern.