UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Marktredwitz

Wettbewerbsbetreuung und -organisation Neubau Kinderhaus BENKER-AREAL

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach RPW 2013§3 und VgV §69 ff./§78ff. im Auftrag der Stadt Marktredwitz

2018

Aufgabenstellung

Nach Durchführung einer Mehrfachbeauftragung im Jahr 2016 zur Festlegung einer städtebaulichen Grundstruktur für das so genannte BENKER-AREAL wurde das mit dem ersten Preis ausgezeichnete Konzept zu einem städtebaulichen Entwurf weiterentwickelt. Wichtiger Bestandteil und Auftakt zum neuen BENKER-AREAL ist ein Gebäude, das als Kinderhaus mit ca. 1.400 qm Nutzfläche mehr sein wird als ein Kindergarten (Kinderkrippe: 24 Kinder; Kindergarten: 75 Kinder). Mit zusätzlichem Hortangebot (für 75 Kinder), Theater- und Werkräumen sowie einem als Kinderrestaurant gestalteten Essbereich soll sich hier ein Ort von besonderer Alltagstauglichkeit etablieren. Der Städtebauliche Entwurf macht Vorgaben hinsichtlich Dimension, Lage und Ausrichtung des Baukörpers. Die architektonische Ausformung und vor allem die Einbettung in einen freiräumlichen Zusammenhang am Ufer der Kössein sind Inhalt dieses Wettbewerbs. Im Wettbewerb sollen die Teilnehmer für das geplante Kinderhaus auf Basis des bestehenden städtebaulichen Entwurfs eine bauliche Umsetzung der städtebaulichen Vorgaben entwickeln. Dabei ist die architektonische Gestaltung ebenso gefragt wie ein Statement zu einer kindgerechten Lebensumgebung und die Integration des Umfelds.

Wettbewerbsart

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach RPW 2013§3 und VgV §69 ff./§78ff.

Teilnehmer

Architekten und Landschaftsarchitekten als Arbeitsgemeinschaft 20 Teilnehmer, davon 4 gesetzt

Wettbewerbssumme

  1. Preis: 16.000 EUR
  2. Preis: 10.000 EUR
  3. Preis: 6.000 EUR

Anerkennung: 4.000 EUR

Termine

Tag der Veröffentlichung: 12.01.2018

Bewerbung bis: 12.02.2018

Versand der Unterlagen: 26.02.2018

Rückfragen bis: 05.03.2018

Kolloquium: 08.03.2018

Abgabe Pläne + Modell: 27.04.2018

Preisgerichtssitzung: 09.05.2018

Ausstellung im Anschluss

Weitere Bearbeitung

Die Ausloberin wird im Anschluss an den Wettbewerb, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts, einem der Preisträger (Architekten mit Landschaftsarchitekten) die für die Ausführung der Wettbewerbsaufgabe notwendigen weiteren Planungsleistungen gemäß § 34 und 39 HOAI übertragen, sobald und soweit die Aufgabe realisiert wird und die Finanzierung des Vorhabens gesichert ist. Dies sind mindestens bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung die Leistungsphasen 2 bis 5 gemäß § 34 Abs. 3 und § 39 Abs. 3 HOAI.

Das Benker-Areal

Das BENKER-AREAL war in der Geschichte von Marktredwitz von 1812 bis 2001 als Standort für die Textilfabrikation in der Stadt verankert. Die im Rahmen der Landesgartenschau 2006 angestoßene Umstrukturierung des brachliegenden Industriestandortes soll nach dem umfassenden Rückbau der alten Produktionsstätten ihre Fortführung in der Entwicklung zum modernen, innerstädtischen Wohn- und Arbeitsstandort finden.