UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Erfurt

Entwicklungsszenarien Steigernordrand

Rahmenplan zur Neuordnung städtischer Peripherie

2009–2011

Als Steigernordrand wird der Übergangsbereich zwischen dem kompakten Stadtgebiet von Erfurt und den Waldflächen des Steigers östlich der Arnstädter Chaussee bezeichnet. Die Flächen sind geprägt durch eine Vielfalt von Nutzungsstrukturen, die von naturnahen waldartigen Flächen, über extensiv genutzte private Gärten, öffentliche Grünflächen bis hin zu bebauten Flächen mit intensiver Nutzung reichen. Das Gebiet ist zum Teil stark durch Wohn- und Gartenhäuser zersiedelt.

Unter Berücksichtigung der vorhandenen Nutzungsverhältnisse und der rechtlichen Ausgangsbedingungen gibt die Rahmenplanung ein neues Leitbild vor, welches folgende Planungsziele berücksichtigt: