UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Frankenberg (Eder)

Integriertes Handlungskonzept Alt-und Neustadt

Erstellung des IHK im Rahmen des Förderprogramms "Aktive Kernbereiche"

2015

Im Auftrag der Stadt Frankenberg erstellt UmbauStadt in Kooperation mit der cima ein Integriertes Handlungskonzept (IHK) für die Alt- und Neustadt der Stadt Frankenberg (Eder) in Nordhessen. Die Stadt Frankenberg ist 2014 mit dem Fördergebiet “Aktive Alt- und Neustadt” in das Städtebauförderprogramm “Aktive Kernbereiche in Hessen” aufgenommen worden. Ziel des Förderprogramms ist die nachhaltige Stärkung des Zentrums mit seiner Vielfalt aus Einzelhandel, Dienstleistungen, Handwerk, Kultur, Gastronomie und Wohnen. Dabei wird insbesondere auf die Kooperation zwischen den verschiedenen Akteuren in der Kernstadt sowie auf die Bündelung vorhandener Ressourcen Wert gelegt.

Das IHK als Ergebnis eines kooperativen Planungsprozesses soll als Grundlage für konkrete Projekte in der Frankenberger Innenstadt dienen. Gleichzeitig mit der Erarbeitung des IHK wird ein Umsetzungsmanagement aufgebaut.

Zentrale Themenfelder des IHK sind:

Altstadt

Die Aufenthalts- und Erlebnisqualität im Fachwerkensemble der Altstadt rund um den Ober- und Untermarkt mit dem historischen Rathaus und sowie die Stärkung des Standorts für Einzelhandels- und Wohnnutzungen. Die Sicherung der Nahversorgung und Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung sowie zur Qualifizierung als Tourismusstandort. Die Erneuerung und Aufwertung des öffentlichen Raums.

Neustadt

Die Diversifizierung des Angebots in der von der Fußgängerzone Neustädter Straße geprägten Neustadt. Der Aufbau von geeigneten Managementstrukturen zur Schaffung fehlender Flächenangebote, Beseitigung von Leerständen und Erneuerung des öffentlichen Raums.

Historie