UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Hof

Planungsgutachten Umbau, Sanierung und Erweiterung Gebäude der Hofer Symphoniker

Nutzbarmachung des Anwesens Kulmbacher Straße 1 für die Hofer Symphoniker, Durchführung im Auftrag der Stadt Hof

2015

Die Hofer Symphoniker wollen in Abstimmung mit der Stadt Hof das leerstehende Gebäude Kulmbacher Straße 1 sanieren, umbauen und erweitern, um es künftig als Proben- und Veranstaltungshaus für die allgemeine professionelle Musikpflege, insbesondere im Bereich der professionellen Kammermusik und der Pflege der zeitgenössischen Musik, zu nutzen. Hierzu sollte vorab im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung eine Vorplanung erstellt werden. Durch die angedachte Nachnutzung soll einerseits ein Leerstand an exponierter Stelle beseitigt und wieder mit Leben gefüllt werden. Andererseits wird den Hofer Symphonikern als überregional bedeutsamer Institution auf diese Weise die Möglichkeit eröffnet, ihre räumliche Situation zur Durchführung von Proben und Veranstaltungen unterschiedlichen Charakters in stadträumlich präsenter und architektonisch ansprechender Form zu verbessern. Neben Umbau und Erweiterung ist auch die Neugestaltung der umliegenden Freiflächen beabsichtigt. Eine Umsetzung des Vorhabens im Anschluss an die Mehrfachbeauftragung ist mit Beginn im Jahr 2015 vorgesehen.

Projektstandort

Das Anwesen Kulmbacher Straße 1 befindet sich im unmittelbaren Umfeld von Freiheitshalle, Theater und Volkfestplatz westlich der Hofer Innenstadt im Stadtteil Neuhof. Durch die Lage an der Kulmbacher Straße kennzeichnet das Anwesen eine starke räumliche Präsenz mit der Möglichkeit zur Adressbildung an diesem wichtigen Kulturstandort. Das Bestandsgebäude, eine ehemalige Polizeistation, die später durch die israelitische Kulturgemeinde als Synagoge genutzt wurde, kann dieser Funktion in seiner momentanen Situation als Leerstand jedoch nicht gerecht werden.

Verfahrensart

Planungskonkurrenz (Mehrfachbeauftragung) nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und in Anlehnung an die Richtlinie für Planungswettbewerbe 2013 (RPW 2013)

Ergebnis

Ein erster und zwei zweite Ränge:

Rang 1: DIE HALLE architekten, Hof

Rang 2: H2M Architekten + Stadtplaner GmbH, Kulmbach und [lu:p] Architektur GmbH, Grub am Forst

Termine