UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Berlin

Bebauungsplanverfahren Flughafen Tegel

Erarbeitung Bebauungsplan 12-50e Flughafen Tegel in Partnerschaft mit dem Planungsbüro TOPOS im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

seit 2013

Das Bebauungsplanverfahren 12-50e, ein Teilstück aus dem B-Planverfahren 12-50, wird zur Zeit durch UmbauStadt in Partnerschaft mit dem Planungsbüro TOPOS, bearbeitet. Auftraggeber ist die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

Mit dem Flughafen Tegel wird zeitnah nach der Eröffnung des Airports Berlin Brandenburg (BER) eine innerstädtische Verkehrsfläche zu einem der größten Konversionsprojekte in der Geschichte der Hauptstadt.

In einem Masterplan-Verfahren wurden das zukünftige Nutzungskonzept sowie die städtebaulichen Kubaturen entwickelt.

Derzeit wird in einem Bebauungsplanverfahren das Planungsrecht zur Umsetzung der Bauvorhaben geschaffen. Das Gesamtverfahren wurde aus strategischen Gründen nach der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in fünf Teilbebauungspläne aufgeteilt.

Der Teilbebauungsplan 12-50e hat die Funktion der Erschließungssicherung, im Sinne der Verbindung von Nord- und Südtangente.

Im Rahmen des (Teil-) Bebauungsplanverfahren soll die vorgesehene Nutzung, das Maß der baulichen Nutzung, die überbaubaren Grundstücksflächen sowie die verkehrlichen Infrastrukturen rechtsverbindlich nach dem Baugesetzbuch (BauGB) und der Baunutzungsverordnung (BauNVO) geregelt werden.